Was ist Psychotherapie? 

Psychotherapie ist eine Behandlung von psychischen Erkrankungen mithilfe von wissenschaftlich anerkannten Verfahren, Methoden und Techniken.

Psychische Erkrankungen können das Erleben, das Verhalten sowie das geistige und körperliche Wohlbefinden stark beeinträchtigen und mit Leid, Angst, Verunsicherung und Einschränkungen der Lebensqualität einhergehen. Eine Psychotherapie ist dann ratsam, wenn psychische Probleme nicht mehr allein oder mit Hilfe der Familie oder von Freunden gelöst werden können, zu Krankheitserscheinungen führen und die alltäglichen Anforderungen des Lebens nicht mehr bewältigt werden können.

Vor Beginn einer Psychotherapie ist eine Abklärung durch eine Ärztin oder einen Arzt zur Frage notwendig, ob körperliche Ursachen für die psychische Erkrankung verantwortlich oder mitverantwortlich sein können.

Wie funktioniert Psychotherapie?

Alle psychotherapeutischen Behandlungen haben gmeinsam, dass sie über das persönliche Gespräch erfolgen, dass durch gezielte Methoden und Techniken (z.B. freie Mitteilung von Gedanken und Einfällen) ergänzt werden kann. Die Behandlung findet in Einzelgesprächen statt. Zeitweise kann es hilfreich sein, Bezugspersonen aus dem familiären und sozialen Umfeld mit einzubeziehen. Psychotherapiesitzungen finden in der Regel ein bis zwei Mal pro Woche statt mit einer Dauer von 50 Minuten. 

Eine wesentliche Bedingung für das Gelingen jeder Psychotherapie ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Patientin oder Patient und Therapeutin sowie eine Klärung, ob das geplante Therapieverfahren den Erwartungen der Patientin oder des Patienten entgegenkommt. Auf dieser Grundlage bietet Psychotherapie die Möglichkeit, in einem geschützen Rahmen das eigene Erleben und Verhalten sowie Beziehugnserfahrungen zu besprechen, zu erleben und zu überdenken und infolge dessen Veränderungen auszuprobieren und herbeizuführen.

Alles was in der Psychotherapie besprochen wird ist streng vertraulich und unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.


Mann muss sich von sich selbst

auch nicht alles gefallen lassen.

Victor Frankl

Wie funktioniert tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie?

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie sieht Krankheitssymptome als Folge von aktuellen Konflikten in Beziehungen oder von nicht bewältigten Beziehungserfahrungen und Konflikten aus früheren Lebensphasen. Diese Konflikte und Erfahrungen können das spätere Leben bestimmen und psychische Erkrankungen zur Folge haben. Ziel der Behandlung ist es, die zugrunde liegenden unbewussten Motive und Konflikte der aktuellen Symptome zu erkennen und sich mit diesen auseinanderzusetzen. Patientin oder Patient werden in der Psychotherapie dabei unterstützt, durch Einsichten in die Zusammenhänge und Ursachen der aktuellen Symptome Veränderungen im Erleben oder Verhalten zu erreichen.

Meine Spezialgebiete


Depressionstherapie

Behandlung von Psychosomatischen Störungen

Psychoonkologische Beratung

Angstbewältigung

Trauerbegleitung

Trennungsverarbeitung

Brauchen Sie Hilfe?

Scheuen Sie sich nicht, Hilfe und Rat zu holen!


Nehmen Sie mit mir Kontakt auf!



Kontakt

Dipl.-Psych. Kora Korbien

Berliner Straße 132

14467 Potsdam


E Mail: info@psychotherapie-korbien.de

Tel.: 49 331 - 87 90 24 23

SMS +49 163 - 574 37 99

Termine

Montag bis Freitag 8:40- 16:00 Uhr


vor Ort in der Praxis in Potsdam

per Telefon, 

E-Mail, 

SMS, 

Video